CLAROS              +43 (0)1 912 16 92

Innovationen – immer einen Schritt voraus

Innovation ist für uns nicht  nur ein leeres Wort. Unsere Experten entwickeln zusammen mit Kunden Methoden, die die Arbeit im Labor erheblich erleichtern. Dabei achten wir außerdem auf Umweltfreundlichkeit und nachhaltige Methoden.

Innovation und Fortschritt sind unsere Kraft. Wir sind nicht nur Vorreiter was die Entwicklung von photometrischen Methoden angeht, unsere Küvetten machen Wasseranalytik auch ohne fundiertes chemisches Wissen möglich. Seit 75 Jahren entwickeln wir uns stetig weiter und unterstützen unsere Kunden auch heute mit vielen Neuentwicklungen.

Vom einfachen Photometer zum High-Tech-Gerät
Ein Meilenstein für die Laboranalytik ist das erste Flammen-Photometer, das 1939 entwickelt wird. So ist es erstmals möglich Routine-Analysen von Natrium und Kalium durchzuführen. Nach der ersten Entwicklung wird die Technik stetig verbessert. So wird ein Referenzstrahl in das System eingebaut. Das heißt, neben dem eigentlichen Messstrahl wird ein zweiter Strahl eingesetzt, der das direkte Licht der Lichtquelle misst. Fehler, die beispielsweise durch Hitze oder Alterung der Lichtquelle zustande kommen, werden so vermieden. Unsere Photometer sind heute High-Tech-Geräte, die selbstständig analysieren, Proben auswerten und Messdaten abspeichern.

Einfach messen - ohne komplizierte Analytik
Im Jahr 1958 entwickelt Dr. Bruno Lange die ersten Küvetten-Tests, die es ermöglichen ohne chemisches Grundwissen Proben auf bestimmte Parameter zu untersuchen. Zunächst wurden vor allem medizinische Test von Blut und Harnstoff durchgeführt.

Heute bieten wir Küvetten-Tests für die Wasseranalytik, die mehr als 50 Parameter und 90 Bereiche messen. Sie finden ihre Anwendungen in allen Bereichen der Wasseranalytik – vom hoch verschmutzen Industrieabwasser bis zum Auffinden kleinster Verunreinigungen im Trinkwasser. Außerdem sind unsere Küvetten heute mit einem Barcode versehen, der vom Photometer automatisch erkannt wird und so ohne weitere Bedienung den richtigen Parameter misst und sogar die entsprechenden Kalibrierdaten auswertet.

Umweltanalytik – für uns schon lange ein Thema
Schon 1973 erkennen wir die Zeichen der Zeit und engagieren uns im Bereich Umweltanalytik und Industriemesstechnik. Diese Sparten werden in der neu gegründeten Filiale in Düsseldorf angesiedelt. Heute arbeiten hier 320 Mitarbeiter.

Seit 1978 werden gebrauchte Reagenzien und Geräte im Düsseldorfer Umweltzentrum fachgerecht verwertet. Dieser Service wird von unseren Kunden europaweit genutzt. Seit 1998 ist das Umweltzentrum als Entsorgungszentrum zertifiziert und erreicht in Deutschland eine Rücknahmequote von 98 Prozent. Für unser Engagement in Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein haben wir den „Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2009“ bekommen. Die Jury würdigt damit die Nachhaltigkeit der Küvetten-Tests zur Wasseranalytik über den gesamten Lebenszyklus. Aus mehr als 400 Bewerbern wird HACH LANGE in der Kategorie "Deutschlands nachhaltigste Produkte und Dienstleistungen 2009“ in den Top 3 platziert.
Hier erfahren Sie mehr zum Nachhaltigkeitspreis.

Die optische Sauerstoffmessung
Im Jahr 2003 entwickeln wir das sogenannte optische Verfahren zur Sauerstoffmessung, kurz LDO. Damit erleichtern wir die Arbeit im Labor erheblich. Denn bei dieser Methode werden Elektrolyt, Elektroden und Membran durch eine sauerstoffsensitive Schicht ersetzt. Und das  hat zur Folge, dass unsere LDO-Sensoren nicht mehr kalibriert werden müssen. Im Gegensatz zu elektrochemischen Sensoren verbraucht das optische Verfahren keinen Sauerstoff. Die Messung ist deshalb unempfindlich gegen Schmutzablagerungen.

Diese und alle anderen Messverfahren entwickeln wir zusammen mit unseren Kunden stetig weiter. Dazu führen wir in regelmäßigen Abständen Kundenbefragungen durch. Ob eine Neu- oder Weiterentwicklung unsere Kunden bei der täglichen Arbeit tatsächlich unterstützt, ermitteln wir in Funktionstests. Hier können unsere Kunden selbst ausprobieren, was die neuen Geräte können.