CLAROS              +43 (0)1 912 16 92

pHD sc Digitaler pH-Einbau-Sensor, 1", PEEK, 10 m cable

pHD sc Digitaler pH-Einbau-Sensor, 1
Artikel-Nr.: DPD2P1.99
EUR Preis: Kontakt
Verfügbar

Erhöhte Standzeit

This field-proven technique uses three electrodes instead of the two normally used in conventional pH sensors. Process and reference electrodes measure the pH differentially with respect to a third ground electrode. The end result is unsurpassed measurement accuracy, reduced reference junction potential, and elimination of sensor ground loops. These sensors provide greater reliability, resulting in less downtime and maintenance.

24 Monate Stufen-Garantie*

Die Salzbrücke mit doppeltem Diaphragma bildet eine Barriere gegen Kontamination, wodurch die Verdünnung der internen Elektrolytlösung minimiert wird. Dies führt zu geringerem Wartungsbedarf und größeren Abständen zwischen den Kalibrierungen.

Plug and play mit SC-Controllern

Die einzigartige, austauschbare Salzbrücke enthält besonders viel Puffer, um die Referenzelektrode vor schwierigen Prozessbedingungen zu schützen und dadurch die Lebensdauer des Sensors zu verlängern. Das Austauschen der Salzbrücke erfolgt durch einfaches Aufschrauben auf das Ende des Sensors.

Zuverlässigkeit durch eingebauten vergossenen Vorverstärker

Die geschlossene Bauweise schützt den integrierten Vorverstärker des Sensors vor Nässe und Feuchtigkeit, damit der Sensor zuverlässig funktioniert. Der im analogen pHD-Sensor integrierte Vorverstärker erzeugt ein starkes Signal, sodass der Sensor sich in einer Entfernung von bis zu 1000 m vom Analysator befinden kann.

Patentierte Technologie

GLI, mittlerweile eine Marke von Hach, erfand 1970 die Differentialelektroden-Technik für die pH-Messung. Die Sensoren der Serie pHD eröffnen eine neue Dimension für diese in der Praxis bewährte Technologie.

Technische Daten

Anströmgeschwindigkeit: 3 m pro Sekunde, maximal
Betriebsbedingungen: Analoger Sensor mit digitalem Gateway: -5 - 105 °C
Betriebstemperaturbereich: Digitaler Sensor: -5 - 70 °C
Distanz Analogübertragung: 1000 m maximal, bei Verwendung mit einem Sensoranschlusskasten
  100 m maximal
Drift: 0.03 pH je 24 Stunden, nicht kumulativ
Druckbereich: Maximal 10,7 bar nur der Sensor (Druckbereich der Befestigung ist separat zu prüfen)
Elektroden-Typ: Allgemeine Anwendung
Empfindlichkeit: ± 0,01 pH
Gehäusematerial: PEEK
Genauigkeit: ± 0,02 pH
Gewicht: 0,316 kg
Kabellänge: 10 m PUR (Polyurethan)
4-Leiter mit einer Abschirmung, zugelassen bis 105 °C
Kabelverbindung: Digital
Kalibriermethode: 2-Punkt automatisch, 1-Punkt automatisch, 2-Punkt manuell, 1-Punkt manuell
Kommunikation: Modbus
Lagerbedingungen: 4 bis 70 °C, 0 bis 95 % relative Luftfeuchtigkeit (nicht kondensierend)
Länge: 271.3 mm
Material: Titan
Medienberührende Materialien: PEEK oder Ryton (PVDF), Salzbrücke aus passendem Material mit Kynar Diaphragma, Glas-Prozesselektrode, Titan-Erdungselektrode und Viton O-Ring-Dichtungen (der pH-Sensor mit optionaler HF-resistenter Glas-Prozesselektrode hat eine Erdungselektrode aus Edelstahl 316 und benetzte O-Ringe aus Perfluorelastomer; für Informationen zu weiteren erhältlichen Materialien für benetzte O-Ringe wenden Sie sich bitte an Hach.)
Montage: Insertion
pH Bereich: 0 - 14 pH
Region: EU
Sensor-Anschluss: NPT an beiden Enden
Sensorkabel: 4-Leiter Kabel mit einer Abschirmung, 10 m, Polyurethan, spezifiziert bis 105 °C
Temperatur-Genauigkeit: ± 0,5 °C
Temperatur-Kompensation: Automatisch mit NTC 300 Ω Widerstand oder manuell festgelegt durch Temperatureingabe eines Benutzers
Temperatur-Sensor: NTC 300 Ω Widerstand für automatische Temperatur-Kompensation und Temperatur-Anzeige des Analysators
Wiederholbarkeit: ± 0.05 pH